Herzlich Willkommen zum Ibbenbürener Radelsonntag 2018

Am 27. Mai Radelsonntag mit ausgeschilderten Strecken, verkaufsoffenem Sonntag, Start von „STADTRADELN“ und Landeskirchschicht

Am Sonntag, 27. Mai, startet bereits zum 18. Mal der beliebte Radelsonntag „Ibbenbüren aufs Rad“, der für viele Radelfreunde aus Ibbenbüren und Umgebung seit Jahren ein fester Termin im Veranstaltungskalender ist.

Auch Nicht-Radfahrer sind herzlich zu dem attraktiven Programm mit verkaufsoffenem Sonntag, Reisemeile, Fundsachenversteigerung und Landeskirchschicht eingeladen. Um 10.00 Uhr wird die Veranstaltung von Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer und von Frank Nottekämper, Vorsitzender des Stadtsportverbands, auf dem Unteren Markt eröffnet.

Radtourenangebote mit ausgeschilderten Strecken

Auf drei unterschiedlich langen Strecken können Freizeitradler beim Radelsonntag ab 10.00 Uhr Ibbenbüren und Umgebung erkunden und sich auf viele idyllische Streckenabschnitte freuen. Die etwa 62 Kilometer lange „Große Tour“ führt über Laggenbeck, Lotte und Westerkappeln nach Mettingen und weiter bis nach Steinbeck. Dann geht es in Richtung „Nasses Dreieck“ und nördlich des Teutoburger Waldes wieder zurück in die Innenstadt. Diese Tour wurde extra für sportliche Radfahrer und für E-Bike-Fahrer konzipiert. Die etwa 45 Kilometer lange „Kleine Tour“ verläuft über Lotte und Westerkappeln ebenfalls bis nach Mettingen, dann vorbei an der RAG und über die Osnabrücker Straße wieder zurück zum Unteren Markt. Als dritte Streckenalternative wird eine „Familientour“ angeboten, die auch für kleine Pedalritter geeignet ist. Sie verläuft über die Wilhelmsstraße Richtung Laggenbeck und Holtkamp’s Deele (Stempelstelle). Dann geht es durch das Aatal wieder zurück nach Ibbenbüren.

Alle Routen werden extra für den Radelsonntag ausgeschildert, so dass auch Radfahrer ohne Ortskenntnisse den richtigen Weg finden. Gestartet werden kann von 10.00 bis 12.00 Uhr auf dem Unteren Markt. Die Streckenskizzen für die drei Rundtouren werden beim Start am Stand der Tourist-Information Ibbenbüren auf dem Unteren Markt verteilt und können ab Freitag, 25. Mai, ab 13.00 Uhr unter www.stadtmarketing-ibbenbueren.de auch als GPX-Dateien für das Fahrrad-Navi heruntergeladen werden.

Radtourenangebote als geführte Touren

Die Radsportgruppe des Vereins Marathon Ibbenbüren e.V. bietet zwei geführte Touren speziell für trainierte Radfahrer an. Diese beginnen um 10.15 Uhr auf dem Unteren Markt. Die „flache, leichtere Tour“ führt über etwa 73 Kilometer ab Ibbenbüren über Hörstel, Hopsten, Halverde, Recke, Westerkappeln, Lotte, Velpe und Laggenbeck zurück in die Ibbenbürener City. Die „bergige, anspruchsvolle Tour“ mit einer Länge von 70 Kilometern verläuft über Brochterbeck, Tecklenburg, Lengerich, Bad Iburg, Hagen a. T. W., Velpe und Laggenbeck zurück zum Start.

Hinweis für alle Radfahrer: Wegen der auf dem Rathausplatz stattfindenden Landeskirchschicht werden alle Radfahrer gebeten, die Innenstadt ab dem Unteren Markt über die Brunnenstraße zu verlassen. Die Rückkehr zum Startpunkt soll für die Teilnehmer der großen Tour und der Familientour über die Poststraße und für die Teilnehmer der kleinen Tour über die Brunnenstraße erfolgen.

Um die Bergparade der Landeskirchschicht nicht zu behindern, werden die Radfahrer gebeten, ihre Räder bei der Rückkehr auf den Unteren Markt im Bereich Kanalstraße und Poststraße entlang des ehemaligen Magnus-Geländes abzustellen.

Verlosung mit attraktiven Preisen

Die Teilnehmer des Radelsonntags erhalten vor dem Start einen Radelpass. Mit dem abgestempelten Radelpass ist die Teilnahme an einer Verlosung möglich. Die Radelpässe für die große und für die kleine Tour werden im Hotel Telsemeyer in Mettingen abgestempelt. Die Stempelstelle für die Familientour ist das Hofcafé Holtkamp’s Deele in Laggenbeck. Die abgestempelten Radelpässe müssen am 27. Mai bis um 18.00 Uhr am Stand der Tourist-Information Ibbenbüren auf dem Unteren Markt in eine Lostrommel geworfen werden. Zu gewinnen ist unter anderem ein Kurztrip mit Übernachtung in das Emsland. Die Gewinner werden am 28. Mai um 10.30 Uhr per Los in der Geschäftsstelle der Stadtmarketing GmbH in der Oststraße 28 ermittelt und schriftlich oder telefonisch benachrichtigt.

(Rad-)Reise- und Infomeile

Die Aussteller der (Rad-)Reise- und Infomeile präsentieren vom Oberen Markt über die Marktstraße bis zum Karussellplatz ihre Angebote zum Thema „Urlaub und Freizeit“. Hier finden die Besucher der Innenstadt viele Anregungen für die nächste Radtour oder den nächsten Wochenendausflug. Zu den Ausstellern gehören unter anderem die Deutsche Fehnroute, der Dinosaurier-Park Münchehagen, die Dümmer-WeserLand Touristik, das Moormerland, der Kreis Minden-Lübbecke und der Naturpark TERRA.vita. Auf dem Oberen Markt werden die neuesten Fahrradmodelle präsentiert.

Bühnenprogramm: Fundsachenversteigerung und „Tanzende Finger“

Ab circa 13.30 Uhr versteigert Markus Mergenschröer, Leiter des Bürgerbüros der Stadt Ibbenbüren, Fahrräder und andere Fundsachen auf der Bühne auf dem Unteren Markt. Für Schnäppchenjäger ist die Versteigerung eine ideale Gelegenheit, die unterschiedlichsten Gegenstände günstig zu ergattern. Aber auch Besucher, die nicht mitsteigern möchten, sollten sich diese äußerst unterhaltsame Veranstaltung nicht entgehen lassen. Im Angebot sind außer Fahrrädern zum Beispiel ein Kleinkraftrad, ein Etikettendrucker, diverse Werkzeuge, Bekleidungsstücke, Schallplatten, Schmuck und Handys. Bereits ab 12 Uhr können die Utensilien auf der Bühne auf dem Unteren Markt besichtigt werden.

Im Anschluss an die Versteigerung präsentiert das Akkordeonorchester „Tanzende Finger“ aus Lengerich unter der Leitung von Finn Niclas Scharf ab 16 Uhr einen bunten Querschnitt aus moderner Unterhaltungsmusik, Film- und Musicalmelodien, Klassik und Evergreens.

Landeskirchschicht mit Bergparade durch die Innenstadt

Anlässlich der Schließung des mehr als 500 Jahre alten Ibbenbürener Steinkohlenbergbaus treffen sich Bergleute aus ganz NRW in Ibbenbüren noch einmal zu einer „Landeskirchschicht“ mit großer Bergparade durch die Innenstadt. Die Parade beginnt um circa 13.15 Uhr auf dem Rathausplatz und führt über den Unteren Markt, die Marktstraße, den Oberen Markt und die Große Straße zur Mauritiuskirche, wo ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert wird. Die Rückkehr von der Mauritiuskirche zum Rathausplatz ist ab circa 15.00 Uhr geplant. Der Veranstalter der Landeskirchschicht ist der Knappenverein Tecklenburger Land e.V.

Start der Aktion STADTRADELN

Der Ibbenbürener Radelsonntag ist auch der Auftakt zu der deutschlandweiten Kampagne STADTRADELN, an der sich Ibbenbüren 2018 bereits zum zweiten Mal beteiligt. Diese Initiative des Vereins Klima-Bündnis soll das Thema Radverkehr fördern und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Ratsmitglieder sowie alle, die in Ibbenbüren wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören können von Sonntag, 27. Mai, bis Samstag, 16. Juni, für Ibbenbüren in die Pedale treten. Der Ibbenbürener Radelsonntag mit seinen ausgeschilderten Strecken und geführten Touren ist eine gute Gelegenheit, die ersten Kilometer für Ibbenbüren und für den Klimaschutz zu „sammeln“. Weitere Infos gibt es auf stadtradeln.de/ibbenbueren. Hier ist auch die Anmeldung der Teams möglich.

Veranstaltet wird der Ibbenbürener Radelsonntag als Gemeinschaftsaktion der Stadt Ibbenbüren und der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH mit Unterstützung des Stadtsportverbands sowie der Radgruppen der Ibbenbürener Sportvereine.

Einen Flyer zum Radelsonntag können Sie hier downloaden. Weitere Infos erhalten Sie in der Tourist-Information Ibbenbüren, Tel. 05451/54 54 540

Einige Impressionen aus dem Vorjahr finden Sie im Untermenü "ibbService" in der Bildergalerie und hier.

Die Strecken zum Radelsonntag erhalten Sie am Veranstaltungstag am Stand der Stadtmarketing Ibbenbüren GbmH in Papierform. Die Gpx-Dateien für Ihr Navigationsgerät können Sie hier ab dem 25. Mai 2018, 13.00 Uhr, hernunterladen.

 

Hier finden Sie die Strecken des Radelsonntags als Übersicht im pdf-Format.